DER JUNGE SAMURAI UND DER LEHRMEISTER: Ein Volksmärchen aus dem Fernen Osten


Eines Tages kam ein junger Samurai zu einem berühmten Lehrmeister des Kenjutsu (japanische Schwertkunst) und bat darum, als Schüler aufgenommen zu werden.

„Du musst alle meine Anweisungen befolgen, ohne sie in Frage zu stellen“, warnte ihn der Meister. „Hai!“, antwortete der junge Samurai ohne zu zögern.

„Gehe ins Dojo und gehe am Rand der Tatami entlang, indem du einen Fuß vor den anderen setzt“, sagte der Meister.

Verblüfft tat der junge Samurai wie ihm geheißen wurde, aber nach einer Woche dieses Übens wurde er ungeduldig das Schwert zu ergreifen. Nach dem zehnten Tag hielt er es nicht mehr aus und fragte den Meister aufgebracht, wann sie mit dem ernsthaften Training beginnen würden.

„Also gut! Heute Nacht werden wir mit dem ernsthaften Training beginnen“, sagte der Meister.

In dieser Vollmondnacht führte der Meister den jungen Samurai hinauf in die Berge, bis sie zu einer tiefen und schmalen Schlucht kamen. Ein umgestürzter Baum lag quer über der Schlucht.

„Hier beginnen wir mit dem Training. Überquere die Schlucht“, sagte der Meister.

„Aber der Baum ist zu schmal“, sagte der junge Samurai.

„Er ist viel breiter als der Rand einer Tatami“, erwiderte der Meister.

So sprang der junge Samurai auf den umgestürzten Baum. Doch als er begann einen Schritt vorwärts zu gehen, schienen das dämmrige Mondlicht und das rauschende Wasser unter ihm, ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen.

„Ich kann nicht hinübergehen“, sagte der junge Samurai.

„Na gut, wie kannst du erwarten das Schwert zu meistern, wenn du noch nicht das Gehen beherrscht?“, sagte der Meister
.

- Japanisches Volksmärchen



Die tiefere Bedeutung der Geschichte:

Auf den ersten Blick veranschaulicht dieses Märchen, so wie viele solcher Fabeln aus dem Fernen Osten, eine einfache Lektion in Bescheidenheit. Es wird jedoch eine tiefere Bedeutung der Geschichte sichtbar, wenn man sich fragt, warum der Samurai die Schlucht nicht überqueren konnte. Die Antwort lautet, dass der Samurai seinen
sechsten Sinn nicht beherrschte.



 

SCHNUPPERTRAINING
© Copyright SEISHIN-ARTS | All Rights Reserved | Impressum

BUJUTSU WELS

Kampfsport, Selbstverteidigung, Fitness

Email Us
info@bujutsu.at

Call Us
0699 / 814 00 632

bujutsukampfkunstselbstverteidigungwels02bujutsu-japanische-kampfkunst-waffenkunst-selbstverteidigung-dojo-wels

Schnuppertraining

SeishinArts2019Logominiweb1