JU-KENPO: UNBEWAFFNETE KAMPFMETHODEN

DIE KAMPFMETHODE IN BUJUTSU IST JU-KENPO

Innerhalb des BUJUTSU entstanden über die Jahrhunderte zahlreiche Kampfkunst-systeme mit unterschiedlichen Schwerpunkten. BUJUTSU war nie ein geschlossenes System. Es gab über viele Jahrhunderte unterschiedliche Stile und Bezeichnungen für den waffenlosen Kampf (wie z.B. Yawara, Wajutsu, Taijutsu, Torite, Yoroi Kumi Uchi, Koshi-no mawari, Hakuda, Shubaku, Kumi Uchi, Kenpo und Jujutsu). Die original waffenlosen Nahkampfsysteme der Samurai werden als KORYU JUJUTSU (traditionelles japanisches Jujutsu 日本 古 流 柔 術) bezeichnet.
seishinbujutsujukempowelslinz2
Die BUSHI (japanischen Krieger) mussten sich auch bei Verlust ihrer Waffen verteidigen können. Das alte Ju-Jutsu (Nahkampftechniken der Samurai) zur damaligen Zeit war demnach nicht nur „Kunst“, sondern realistische Selbstverteidigung, eine von vielen Kampfkünsten der Samurai. Wir wollen hier im Seishin-Arts Bujutsu zurück zu den Wurzeln, um Bujutsu (die Kampfkunst der japanischen Krieger) als echte Selbstverteidung und als Kampfkunst zu verstehen.


JU-KENPO wird als ein komplettes Selbstverteidigungs-system gelehrt!

JU-KENPO bildet den Kern unseres Bujutsutrainings und beschreibt alle waffenlosen Kampfdisziplinen im BUJUTSU, die aus der Verbindung des KORYU JUJUTSU mit Elementen, vor allem Faust- und Fußtechniken, des chinesischen-japanischen KENPO (拳法) hervorgingen. In seinem höchsten Stadium schließt es die Beherrschung von extrasensorischen Kenntnisse ein. Deshalb erscheint dem Nichteingeweihten manches als etwas ans Phantastische grenze.

Die Entwicklung der japanischen Kriegskunst BUJUTSU wurde stark von der chinesischen Kriegskunst beeinflusst. Ein Großteil der Grundlagen stammt aus sehr alten Kriegstraditionen, deren Ursprung teilweise in China liegt. Natürlich flossen auch eigene Entwicklungen und Philosophien mit ein. Das japanische Wort „KENPO“ geht auf die chinesische Bezeichnung „QUAN FA“ zurück und wird im Japanischen sowie im Chinesischen mit den gleichen Schriftzeichen geschrieben.
seishinbujutsujukempowelslinz4
Beim JU-KENPO kann der Angriff oder Konterangriff geradlinig oder kreisförmig zum Gegner ausgeführt werden. Bei der Verteidigung haben die kreisförmigen Bewegungen den Vorteil, dem erforderlichen Kampf-Rhythmus zu folgen, indem die Angriffskraft im erforderlichen Moment verstärkt oder abgeschwächt wird. Die kreisförmige Bewegung gibt auch die Möglichkeit, infolge der ökonomischen und schnellen Drehung der Hüften, dem direkten Schlag auszuweichen, den Gegner an sich vorbeistürzen zu lassen, ihn auf diese Weise zu umgehen und ihm mit einem schnellen Konterangriff zu erwidern.


Die wichtigsten waffenlosen Kampf- und Selbstverteidigungstechniken der japanischen Krieger:

• Die Nahkampftechniken (Hebel-, Würge- & Wurftechniken) der Samurai

• Die Faust- und Fußtechniken des chinesischen-japanischen Kenpo

• Die ganzheitliche Körperkunst der Ninja (Kundschafter, Geheimagent)



Im mittelalterlichen Japan setzten sich nicht nur die Zen-Mönche die Traditionen des Kenpo fort, sondern auch die
SOHEI (wörtlich Mönch-Soldat, Kriegermönch), die zur buddhistische Shingon-Sekte gehörten, sowie die Priester einiger shintoistischer Schreine, die dem Kriegsgott oder anderen lokalen Kriegsgottheiten gewidmet haben.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass zu jener Zeit in den Schlössern von Feudalherren und in buddhistischen Klöstern, die gleichzeitig mächtige Festungen mit Garnisonen aus
SOHEI Kriegermönche waren, einzelne streng geheime KENPO-SCHULEN existierten.

GEHEIMKUNST DER SOHEI: Sie
beherschten das Wissen um die Vitalpunkte des menschlichen Körpers und setzten dieses Wissen als effektive mittel in ihre JU-KENPO Nahkampf ein. bujutsujukempobefreiungen1
Die unbewaffnete Selbstverteidigung im Ju-Kenpo:

• Defensive Selbstverteidigung mit realistischen und praxistauglichen
 Nahkampfumstoßtechniken und Haltegriffen


• Offensive Selbstverteidigung mit effektiven Schlag- und Tritttechniken



Bei der SELBSTVERTEIDIGUNG im JU-KENPO gibt es verschiedene Möglichkeiten den Angriff erfolgreich abzuwehren, zu kontern oder die Flucht zu ergreifen. Erfolgt kein Kampf oder Flucht, so kann eine Angststarre eintreten.
bujutsusamuraikamptechnikjukempo1
Ju-Kenpo Ich Inyo (柔拳法一如): JU-KENPO als ein Ganzes!

Beim unbewaffneten Nahkampf kommt das ganze Waffenarsenal des Körpers zum Einsatz. Besonderes Augenmerk wird auf die Nahkampfumstoßtechniken und Haltegriffen der Samurai gelegt, in der aber auch alle Faust- und Fußkampf Techniken des KENPO der zur Anwendung kommen.

JU-KENPO wird als ein komplettes Selbstverteidigungssystem gelehrt und stützt sich auf natürliche Bewegungen des Körpers um mehr Dynamik zu bekommen. Bei der Selbstver-teidigung bildet der gesamte Körper eine harmonische Einheit von Kraft, Beweglichkeit und Timing.

Weiche Techniken – JUPO (柔法) umfassen im Wesentlichen Befreiungen, Hebel, Würfe und Festhalte-techniken. KENPO (拳法) – hingegen, beinhalten hauptsächlich kräftige Schläge, Stöße, Tritte und Blöcke. Dabei vereinen sich „weiche“ und „harte“ Aspekte der Kampftechnik. Nur zusammen ergeben sie eine äußerst effiziente Selbstverteidigung.
 


SICHER IST SICHER: Vorbeugen, Vermeiden, Verteidigen

Das Körpertraining im Bujutsu basiert auf einem bewussten, intelligenten und harmonischen Zusammenspiel von Körper und Geist und schließt Übungen für bewusste Atmung, Koordination, Gelenkigkeit, Wahrnehmung und Konzentration ein.

Neben der körperlichen Ausbildung und
Selbstverteidigung findet eine geistige und seelische Weiterentwicklung statt. Training der Wahrnehmungssysteme, Meditation und psychologische Schulungen ergänzen das körperliche Training. Auch die philosophischen Aspekte des Bujutsu kommen nicht kurz.

WARRIOR ARTS OF ANCIENT JAPAN
bujutsujukempochineseinfluence1
FIGHT STYLE: JUKENPO


Im SEISHIN-ARTS BUJUTSU liegt der Schwerpunkt auf den Ausweich-aktionen und der Ausnutzung der gegenerischen Kraft zum eigenen Vorteil. Das Kampfkunstsystem ist eine ausgeklügelte Kombination aus Angriff und Verteidigung und beruht somit auf der natürlichen "KAMPF oder FLUCHT" Reaktion (FIGHT or FLIGHT).
bujutsutraining12ibujutsutraining1bujutsutraining1bujutsutraining7bujutsutraining3bujutsutraining4OFFENSIV und DEFENSIV

Es wird gezielt unterrichtet, wie die Stärken der wichtigsten Kriegskünste des alten Japan wirksam im eigenen Kampfsystem zur Anwendung kommen.

item8

SCHNUPPERTRAINING
© Copyright SEISHIN-ARTS | All Rights Reserved | Impressum

BUJUTSU WELS

Kampfsport, Selbstverteidigung, Fitness

Email Us
info@bujutsu.at

Call Us
0699 / 814 00 632

bujutsukampfkunstselbstverteidigungwels06bujutsu-japanische-kampfkunst-waffenkunst-selbstverteidigung-dojo-wels

Schnuppertraining

SeishinArts2019Logominiweb1
SICHERHEIT ZUERST Sei kein Trainings-Dummy!WETTKAMPFFREIE ATMOSPHÄREitem37